Skip to main content

Erfahrungsberichte

Endlich Zuhause


Bossja

Hallo, ich bin Bossja und bin im Oktober 2022 nach Deutschland gekommen. Mein Frauchen sagt, das Universum hat mich zu ihr geschickt. Ich glaube das auch!

Ich bin sehr glücklich hier und habe alle Menschen um mich herum fest im Griff. Mit meinem lieben Wesen haben mich alle in ihre Herzen geschlossen. Ich bin albern und verspielt, für Dummheiten immer zu haben. Ich bin aber auch der größte Schmuser, den man je erlebt hat. Kuscheln ist ganz wichtig!!!

Spazieren gehen, mit Hundekumpels toben, Baden, die Welt erobern... Mir macht einfach alles Spaß.

Alle meine Menschen und ich sind Alexej und dem Team von Hundeherz Russland e.V. unendlich dankbar für meine Rettung und dass ihr mich sicher nach Hause gebracht habt.


Maschka

Dies ist die Geschichte von Maschka, meiner großen Hundeliebe ... einer Liebe die auf sehr viel Verständnis, Vertrauen und Arbeit basiert. Einer Liebe, bei der jeder Tag einfach wunderbar ist.

Unsere bezaubernde Maschka ist heute fast 4 Jahre alt. Nachdem meine geliebte Hündin Saba , über die Regenbogenbrücke  gehen musste, weil ihr krankes Herzchen aufgehört hatte zu schlagen, waren wir ganz dolle traurig. Es stand für uns fest, wir wollen Saba nicht ersetzen, aber wollten ihre Liebe wieder jemandem schenken. Wir haben dann entschieden, aufjeden Fall einer traurigen - einsamen Hundeseele aus dem Tierschutz, ein neues Für - Immer - Zuhause zu schenken.
Und so haben wir über "Kleinanzeigen Tierschutzhunde "den Verein Hundeherz Russland gefunden und unsere Maschka entdeckt. Es war Liebe auf den ersten Blick. Es stand fest, Maschka sollte diese Fellnase sein, die diese Liebe bekommen sollte.

Nach einer langen ungeduldigen Wartezeit (die sich lohnt)ging es im Oktober 2021 auf die große Reise nach Deutschland. Natürlich hatte Maschka erstmal vor allem Angst, sie bewegte sich keinen Schritt. Mit viel Geduld, Ruhe, Zeit und gaaanz viel Liebe und natürlich Lob, konnte man jeden Tag beobachten, dass ihr die Angst und Unsicherheit ein bisschen mehr genommen wurde. Unsere bezaubernde Maschka traute sich immer mehr zu kuscheln und kann mittlerweile garnicht genug davon bekommen. Sie liebt lange Spaziergänge im schönen Odenwald.

Von Herzen danken wir Aleksej und Hundeherz Russland e.V für diese tolle Fellnase. Seit wir Maschka bei uns haben, bin ich dem Verein Hundeherz Russland beigetreten. Ich wollte unbedingt helfen und aktiv was tun. So übernahm ich mit zwei weiteren lieben Herzensmenschen die Patenschaften.


Isi

Nach dem Ausfüllen der Selbstauskunft dauerte es nicht lange und man meldete sich bei uns. 


Am nächsten Tag telefonierten wir direkt und uns wurde Hundeherzen Russland und der weitere Ablauf der Vermittlung vorgestellt.
Wir hatten direkt ein tolles Gefühl!

Alles klang sehr professionell und gut organisiert.
Als es dann feststand, dass Isi zu uns ziehen darf, wurde eine WhatsApp-Gruppe erstellt. Dort wurde dann alles wichtige besprochen und man konnte jeder Zeit Fragen stellen.

Kurz vor der Ausreise der Fellnasen wurde dann noch eine WhatsApp-Gruppe für den Transporter erstellt. In der Gruppe wurden dann alle wichtigen Informationen über den Transport nach Deutschland mitgeteilt.

Wie geplant kam der Transport in Mönchengladbach an.
 Die Übergabe verlief sehr ruhig und man konnte die ersten Sekunden voll und ganz genießen.

Isi ist eine ganz bezaubernde Maus...aber seht selber! 

Man merkte schnell, dass sie bei Aleksey mit ganz viel Liebe und Zuneigung aufgewachsen ist.

Liebes Hundeherz Russland Team, ich möchte mich für eure tolle Arbeit bedanken.

Alexandra


Femi

Die Geschichte von Femi...

Femi ist ein süßes, zotteliges Mischling, dass zu uns über Umwege gekommen ist. Sie ist als Welpe nach Deutschland gekommen und wurde erst in eine andere Familie aufgenommen. Da es dort mit der Eingewöhnung nicht so gut geklappt hat, wurde eine neue Stelle für sie gesucht.

Über Bekannte, die auch einen Hund von der Vermittlung Tierschutz „Hundeherz“ aufnahmen, haben wir von Femi erfahren und sie in einer Pflegefamilie kennengelernt.

Der Anfang mit ihr gestaltete sich etwas schwierig, da sie sehr ängstlich reagierte und nur die Nähe von meiner Tochter akzeptiert hat. Sobald Besuch kam oder sie ein lauteres Geräusch, wie Staubsauger, vernahm, versteckte sie sich und saß dann oft im Kleiderschrank. Nach und nach taute Femi jedoch auf, tollte mit uns, wurde offener und lebendiger. Da sah man erst, wie viel Potenzial und Energie in dem kleinen Bündel steckt.

Sie hilft unserem alten blindem Hund, wenn er sich im Garten verirrt und nicht mehr nach Hause findet. Dann läuft sie ihn suchen und führt ihn heim. Sie hat unsere Familie mit ihrem charmanten Charakter und ihrer liebevollen wachsamen Art bereichert.

Ihren Name „Femi , was Güte bedeutet, hat sie behalten, da er wunderbar zu ihr passt!


Tobik

Unser Tobik kam am 9. Juli 2023 zu uns und bereichert seitdem unser Leben.

Der Kontakt zu Hundeherz Russland kam durch eine liebe Freundin zustande, die einige Zeit zuvor eine tolle Hündin von Aleksey adoptiert hat. Sie hat Tobik online entdeckt und ihn uns gezeigt. Einige Zeit zuvor ist uns Hund Spencer verstorben und hat uns und unseren Bully Lennox traurig zurück gelassen.
Dann kam es zum telefonischen Austausch mit der lieben und engagierten Julia von Hundeherz Russland. Sie stellte uns einige Fragen und wir füllten den Anfragebogen aus und drehten Videos über unsere Lebensumstände. Kurz darauf erhielten wir die Zusage für Tobik und waren überglücklich.

Dann begann die Zeit des Wartens bis Tobik endlich kam. Er hat sich von Beginn an wunderbar eingefügt in sein neues Zuhause und zeigte sich sehr verschmust und zugänglich.
Nach einigen Tagen der Eingewöhnung gingen wir mit ihm in die Hundeschule, die wir schon lange mit unserem Bully besuchen. Er lernt unglaublich schnell und wird schon bald einen Kurs zum Begleithund absolvieren.
Mit Artgenossen ist er sehr umgänglich, spielt und tobt für sein Leben gern.

Wir sind dem Hundeherz Russland und Aleksey unheimlich dankbar für diesen wunderbaren Hund und Begleiter. Er hat bereits vor Ort in Wladikawkas so viel Zuneigung und Liebe erfahren. Der Verein und Aleksey stecken viel Herzblut in ihre Arbeit mit und für die Hunde. Jederzeit würden wir wieder einen Hund von Aleksey adoptieren.

Vielen Dank für eure wertvolle Arbeit!


Aleksa

Am 8. 7. 2023 kam Aleksa in Detmold an, aufgeregt und glücklich brachten wir sie nach Hause, ich war gespannt wie sie sich im Haus macht!

Aleksey hatte sie ja als Welpe gefunden, weggeworfen in einer kleinen Tasche, wie ein Stück Müll. Sie kannte ja nur das Tierheim. Vorsichtig erkundete sie Haus und Garten, erst noch etwas ängstlich, aber immer neugierig. Geschirr und Leine kannte sie nicht, aber nur nach einer Woche konnte ich längere Spaziergänge mit ihr machen. Erstaunt war ich auch das sie vom ersten Tag an stubenrein war und nichts kaputt gemacht hat.

Im Herzen ist sie ein kleiner Schäferhund, will immer alles richtig machen und ist sehr gelehrig. Wir haben sie Sunny getauft weil sie wieder die Sonne in unser Haus gebracht hat nach dem unser alter Django gestorben ist. Sunny macht uns einfach glücklich.

Danke Aleksey und dem ganzen Team für diesen Traumhund


Emil

Hallo, ich bin Emil. Mein Schicksal meinte es sehr gut mit mir, als meine Familie im Kaukasus mich im Alter von acht Wochen verstoßen hat, und Aleksej bat mich, ihn in sein Tierheim abzuholen.

Das war mein großes Glück, den Fortan suchte das großartige Hundeherz Russland Team in Deutschland ein Zuhause für mich. Es dauerte nicht lange, und meine neue Familie verliebte sich in mich. So durfte ich im Alter von vier Monaten gemeinsam, mit neunundzwanzig weiteren vom Schicksal geplagten Freunden aus dem Tierheim in Wladikawkas die lange, lange Reise nach Deutschland antreten.

Am 16. Oktober 2023 bin ich dann endlich bei Mama, Papa und meinem neuen Zwergdackelfreund „Virgil“ eingezogen. Ich fand es gleich mega dort, mit dem schönen kleinen Garten in der ländlichen Umgebung und der liebevollen Zuwendung von Mama und Papa.

Aber: Ich hatte aber auch noch große Ängste, die ich zum größten Teil durch viel Liebe und Geduld meiner neuen Familie schon überwunden habe.
Fremde Menschen fand ich so gruselig, dass ich nur noch gebellt habe, und auf gar keinen Fall wollte ich für kurze Ausflüge in unser Auto einsteigen. Gassi gehen, besonders an der Straße entlang, machte mir so große Angst, dass ich nicht laufen wollte, und ich dann wieder zuhause angekommen, schlimme Panikattacken bekam.

Gott sein Dank, hat unsere Tierärztin mir dann mit Baldrian geholfen. Die kannte nämlich das Problem, da sie selbst auch zwei Hundeherzen aus dem Tierschutz adoptiert hat. Ach ja, und wenn mich jemand auf den Arm nehmen will, muss ich vor lauter Angst ein paar Tropfen „pillern“.

Bis auf das „Pillern“ und längere Autofahrten gehört dies alles nun der Vergangenheit an. Mama. Papa und Virgil sagen immer, dass wir es mit viel Liebe, Vertrauen und Geduld auch noch überwinden. Das glaube ich auch, denn, in so einem schönen Zuhause mit so viel Liebe und Zuwendung kann das nur gelingen.

Ich bin sehr glücklich hier und wünsche mir für alle Tiere, so tolle Menschen, wie Aleksej, das Hundeherz-Team, Mama und Papa, die nicht wegschauen und dafür sorgen, dass alle ein so schönes Zuhause in einer sie über alles liebenden Familie bekommen.

Euer Emil


Hallo, mein Name ist Shajba und bin so Glücklich bei meiner Familie hier in Deutschland .

Frauchen hat ein so tolles Video von mir erstellt...

Schaut gerne mal rein!


Polly

Mein Name ist Polly, mein Frauchen nennt mich aber Pollynka, was mir auch sehr gut gefällt.

Ich kam in die Familie meines Frauchen vor einem Jahr, im Dezember, gerade kurz vor Neujahr, die lauten Knaller sind auf jeden Fall nichts für mich. Ich bin ein ängstlicher Hund, meine Schwester Chilly hat mich immer verteidigt und ermutigt, nun sie ist nicht mehr bei mir und ich musste sehr viel lernen um mich zu entspannen und die neue Umgebung zu akzeptieren.

Die erste Zeit war ich gern in meinem Versteck, nach paar Tagen fand ich mein Frauchen ganz toll, daher habe ich mein Versteck immer wieder verlassen um in ihrer Nähe zu sein. Mein Herrchen bemühte sich so sehr, war so lieb zu mir, hat mir Leckerli gegeben, es dauerte aber schon länger, bis ich ihn akzeptiert habe. Ich liebe ihn auch ganz doll, solange mein Frauchen weg ist, sobald aber "wir beide" da sind, brauche ich auch niemanden mehr, das findet mein Herrchen nicht immer gut, daher lasse ich mich auch von ihm streicheln und verwöhnen, denn ich liebe alle Menschen in meiner Familie. Ich liebe lange Spaziergänge, habe viele Hunde- und Menschen-Freunde gefunden.

Ich liebe gutes Essen und das Schlafen am Fußende des Bettes meines Frauchen. Ich mag kein Autofahren und die Friseurbesuche, aber mit meinen laaaaaangen Haaren habe ich da keine Wahl Beim Tierarzt bin ich dafür ganz tapfer Ich glaube, ich habe ein schönes Zuhause gefunden mit Menschen, die mich lieben und alles für mich tun, damit es mir gut geht.

Ich grüße alle, die ein Herz für Tiere haben! Pollynka


Alissa

Ein kleiner Bericht von der süßen Alissa...

Hallo Ihr Lieben, heute ist ein toller Tag und ich kann das Lachen nicht lassen.

Frauchen hat mir eben erzählt, dass ich heute vor genau 2 Jahren am 27.03.2022 Nachmittags in Mönchengladbach abgeholt wurde. Ich bin so froh, dass die Beiden mich adoptiert haben und bin mir sicher, Euch geht es genauso !!!

Ich liebe meine Adoptanten über alles. Besonders mein Herrchen! Ich bin seine Principessa und er ist mein Held!

Er regelt alles für mich und ich kann mich an ihm orientieren. Wir zwei sind so gut wie immer zusammen und einfach ein ganz tolles Team...

Frauchen schickt Euch hier ein paar Fotos, die am Ankunftstag gemacht wurden...