Helfen - Ohne Sie geht es nicht 

Das Team der Hundeherz Russland e.V. besteht aus motivierten Tierschützern, die teilweise auch schon seit Jahren im ausländischen Tierschutz tätig sind, aber auch wir sind auf Spenden und Unterstützung angewiesen. 


Wir betreuen das Tierheim "der Glückliche" in Wladikawkas, Russland. Das Tierheim ist für rund 80 Hunde ausgelegt, mit der Zeit haben jedoch rund 160 Hunde hier einen sicheren Zufluchtsort gefunden. Jeder der in diese hilflosen und verwahrlosten Hunde- und Katzenaugen schaut weiß, dass jeder Tierliebhaber diese Tiere nicht zurück lassen kann. Wir müssen helfen und ihnen die Chance auf ein besseres Leben geben. 

Bitte helfen Sie uns Leben zu retten. 

Bankdaten: 

Sparkasse Mönchengladbach
Hundeherz Russland e.V.
IBAN: DE50 3105 0000 0004 9755 04
BIC: MGLSDE33XXX


Paypal: 

Info.hundeherzrussland@gmail.com 

Patenschaften:

Wir bieten auch verschiedene Patenschaften an, zum Beispiel Futter- oder Tierheimpatenschaften an. Viele weitere Informationen, sowie das Patenschaftsformular finden Sie auf der nächsten Seite.

Mitglied werden

Sie möchten uns Unterstützen, bei den Versammlungen anwesend sein und bei aktuellen Themen informiert werden und mitgestalten? Dann freuen wir uns, dich als neuen Mitglied des Vereins begrüßen zu dürfen.
Schreiben Sie uns einfach, gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Unsere Hunde brauchen weiterhin Ihre Hilfe, mehr denn je.

Wir von Hundeherz Russland e.V. und natürlich das „Tierheim der Glückliche“ in Wladikawkas möchten Danke sagen an all unsere Adoptanten, Interessenten, die noch auf Ihr Haustier warten, und auch an alle Unterstützer, die sich schon seit einigen Tagen und besonders heute, besorgt an uns wenden.

Die aktuelle Situation in Osteuropa wirft viele Fragen auf. Wir wollen und können uns, als Tierschutzorganisation, zu den politischen Ereignissen nicht äußern. Wir können per heute aber sagen, dass Aleksey, unser Tierheimleiter und Tatjana, die Helferin vor Ort primär in Wlakdikawkas, von der Situation nicht betroffen sind. Alles andere möchten wir hier nicht kommentieren.

Unser Verein steht jedoch für die vielen Straßentiere Russlands, die für politische oder militärische Entscheidungen rein gar nichts können. Sie litten, leiden und werden auch weiter leiden, wenn wir jetzt aufgeben und die Tierschützer vor Ort mit den vielen Problemen allein lassen.

Die Straßentiere haben gestern Hilfe gebraucht und brauchen sie heute auch - vielleicht sogar noch ein ganzes Stück mehr. Hunde führen keine Kriege, sie kämpfen aber auch so schon ums tägliche Überleben. Sie brauchen uns Menschen, die helfen können, bei Kastrationen, medizinischen Behandlung, der Versorgung und auch - im absolutem Glücksfall - bei der Findung eines Zuhauses.

Wir werden unsere Ziele weiterhin verfolgen und wissen: „Ja, es könnte jetzt noch schwieriger werden.“ Wir stehen jedoch weiterhin mit aller Kraft hinter den vielen verlassenen Hunden in Wladikawkas – hinter dem Tierheim unter der Leitung von Aleksey.

Wir haben bereits alle finanziellen Ressourcen der Organisation in der letzten Woche an das Tierheim überwiesen, damit im Falle von Sanktionen das Tierheim sich eine Zeit lang über Wasser halten kann. Wir bemühen uns weiterhin so viele Hunde wie nur möglich auf Pflegestellen aufzunehmen.

Und: wir wären Ihnen von Herzen sehr dankbar, wenn auch Sie in der kritischen Situation den Straßentieren in Russland, jetzt nicht den Rücken zukehren.  
Denn wie bereits gesagt, die Hunde führen keine Kriege – aber sie leiden ebenfalls darunter.

Vielen Dank!

Wir möchten uns jetzt schon bei allen Paten, Spendern und jedem der uns unterstützt bedanken, ohne Sie wäre unsere Arbeit nicht möglich.

Bankdaten: 

Sparkasse Mönchengladbach 
Hundeherz Russland e.V.
IBAN: DE50 3105 0000 0004 9755 04
BIC: MGLSDE33XXX

Paypal Konto: 

Info.hundeherzrussland@gmail.com